Aktuelles
Über mich
Wahlkreis
Meine Unterstützer
Bundestag
Reden
Bundeswehr
Sport
Meine Termine
Reiseberichte
Presse
CDU-Programm
Kontakt
English
Impressum
Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und zur Verwendung von Cookies 

 

 

 

 

 

 

 

      

 

 

Meine Arbeit in Berlin

 

Karin Strenz auf Facebook

 Meine Arbeit im Wahlkreis Meine Woche im Parlament

 

 

 

8. November 2018 ►Berlin erleben und Politik spüren

Bei herrlichstem Ausblick und in luftiger Höhe habe ich gestern mehr als 50 Gäste aus unserer Heimat getroffen. Ich gebe zu, nicht ganz zufällig. Der erste „Tagesordnungspunkt“ der Besuchergruppe aus meinem Bundestagswahlkreis 13 war ein leckeres Mittagessen im legendären Berliner Fernsehturm. 

 

   

Begrüßung der Gäste vor dem Fernsehturm

 

Die Teilnehmer konnten bei herrlichem Ausblick ein leckeres

Mittagessen genießen

 

   

Blick vom Fernsehturm auf die Stadt

 

Herzlich willkommen in Berlin!

 

Weitere Highlights warten heute und morgen auf die Gruppe: Neben einer interessanten Stadtrundfahrt, die sich an politischen Gesichtspunkten orientiert, zählt vor allem der Aufenthalt im Deutschen Bundestag mit dem Gang durch die Kuppel des Reichstagsgebäudes sowie den Genuss des herrlichen Ausblicks von der Dachterrasse über die Dächer Berlins zu den weiteren Höhepunkten. Außerdem haben die Teilnehmer aus Sternberg, Wismar, Boltenhagen, Grevesmühlen, Bad Doberan und Umgebung die großartige Möglichkeit, einen Blick ins Kanzleramt zu werfen.
 

Gemeinsames Foto auf der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes

 

 

3. November 2018 ►Martinimarkt: Ein Rummel im besten Sinne

 
Für viele in unserer Region genießt ein ganz bestimmtes Wochenende einen hohen Stellenwert im Familienkalender: das erste Novemberwochenende. Gestern Abend war es endlich wieder soweit. Es öffneten sich die Pforten für eine 300 Jahre alte Tradition: Um 17 Uhr eröffnete Bürgermeister Dirk Flörke den Martinimarkt in Parchim, der seit 1968 jährlich hier auf dem heutigen Festplatz an der Bergstraße zelebriert wird.
 
   

Mit Waldemar Skrocki, Leiter des Polizeihauptreviers

Parchim und Bürgermeister Dirk Flörke

 

Kandierte Äpfel

meine Kindheitserinnerung

 

Ein kurzer Ausflug in die Geschichte: Die Bezeichnung des Martinimarktes stammt von dem Wort „Martinitag“ ab, welcher sich zeitlich um den 11. November befindet und ein Markttreiben definiert. Der Martinitag ist dem Bischof Martin von Tours gewidmet. Dass die Märkte sich zu Volksfesten mauserten, belegt eine Schulordnung der Großen Stadtschule von 1741.
 
Zurück ins Jahr 2018: Auf musikalische Weise sorgte der Spielmannszug SV “Einheit 46” Parchim gleich zu Beginn für eine tolle Stimmung. Der Festplatz lädt Jung und Alt an diesem besonderen kulturellen Treffpunkt ein, am bunten Geschehen teilzunehmen. Ein Fest mit viel Musik, Unterhaltung, kulinarischen Spezialitäten und vielen weiteren Attraktionen.
 
   

 

 

 

 

Wer noch nicht vor Ort war, sollte die Gelegenheit nicht verpassen, unbedingt vorbeischauen. Alle Informationen zu den zahlreichen Highlights, Attraktionen und Fahrgeschäften rund um den diesjährigen Martinimarkt findet Ihr auf der Internetseite der Stadt Parchim unter diesem Link: 
 
https://www.parchim.de/kultur-tourismus/parchimer-martinimarkt/
 
Ich wünsche Euch viel Spaß und ein angenehmes Wochenende!
 

 

   

 

 

 

 

1. November 2018 ►Land unterstützt Sanierung in Wismarer Grundschule

Für die Sanierung der denkmalgeschützten Grundschule "Fritz Reuter" hat unser Innenminister Lorenz Caffier in dieser Woche in der Hansestadt Wismar an den Bürgermeister Thomas Beyer einen Bewilligungsbescheid in Höhe von rund 1,32 Mio. EUR Sonderbedarfszuweisung übergeben. Das Grundschulgebäude wurde im Jahr 1891 errichtet und befand sich in einem so schlechten Bauzustand, dass dringender Handlungsbedarf bestand. Die Arbeiten am Schulstandort haben bereits begonnen, die Mädchen und Jungen sind für die Zeit der Sanierung in einen Ausweichstandort umgezogen.

 

Mit Innenminister Lorenz Caffier und Bürgermeister Thomas Beyer

 

   

 

 

 

 

25. Oktober 2018 ►Der Kita-Preis 2019: Gemeinde Witzin unter den Nominierten

1.600 Bewerbungen sind in den vergangenen Monaten eingegangen, 40 Kitas wurden nominiert und eine Gemeinde konnte sich in unserem Bundesland in der Kategorie „Lokales Bündnis des Jahres“ durchsetzen: Die Gemeinde Witzin in meinem Bundestagswahlkreis. Allein schon die Nominierung ist ein voller Erfolg und dazu gratuliere ich sehr herzlich.
 
Die ausgewählten Bündnisse werden sich in Telefoninterviews präsentieren. Entscheidend für den weiteren Auswahlprozess ist zum Beispiel, wie die Kita- und Bündnis-Teams aus ihren Erfahrungen lernen und wie sie die Nachbarschaft oder die umliegende Region in ihre Arbeit einbeziehen.

 

 

Welche Nominierten weiterkommen, entscheidet sich Mitte Januar. Dann werden zehn Kitas und zehn Bündnisse verkündet, die ins Finale des Deutschen Kita-Preises einziehen und in den darauffolgenden Wochen von Fachleuten besucht und begutachtet werden. Wer im Frühjahr ein Preisgeld erhält, entscheidet anschließend eine unabhängige Experten-Jury.

 
Der Deutsche Kita-Preis wurde 2018 erstmals verliehen. Er ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie.
 
Was bleibt uns noch zu tun? Lasst uns gemeinsam die Daumen drücken!
 

2. Oktober 2018 ►TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT am 3. Oktober

Ein großer Tag für unser Land: Morgen feiern wir gemeinsam den Tag der Deutschen Einheit. Die Hansestadt Wismar richtet bereits heute Abend einen Empfang anlässlich dieses historischen Tages im Rathaussaal aus.
 
Für Kurzentschlossene habe ich eine besondere Empfehlung. Seit 1991 werden die zentralen Feierlichkeiten zum 3. Oktober in jenem Bundesland ausgerichtet, das den jährlich wechselnden Bundesratsvorsitz innehat. Das Fest zum Tag der Deutschen Einheit 2018 ist zugleich Höhepunkt und Abschluss der Bundesratspräsidentschaft Berlins. 
 
Vom 01. bis 03. Oktober findet unter dem Motto „Nur mit Euch“ rund um den Platz der Republik und die Straße des 17. Juni ein großes Fest für alle statt. Ein Besuch lohnt sich!
 
Ein besonderes Highlight: Das sogenannte „Band der Einheit“. Die bundesweit 11.040 Städte und Gemeinden finden sich alle samt auf 11.040 Ortsschildern in alphabetischer Reihenfolge auf einer Länge von 2,5 Kilometern auf dem Boden zwischen Hauptbahnhof und Potsdamer Platz. Mein Team war bereits unterwegs und hat aus den drei Landkreisen (Landkreis Nordwestmecklenburg, Landkreis Ludwigslust-Parchim und Landkreis Rostock), die sich in meinem Bundestagswahlkreis befinden, jeweils eine Ortsschild fotografiert ;)
 
       

Münsterstadt Bad Doberan

(Landkreis Rostock)

 

Meine Geburtsstadt: Lübz

(Landkreis Ludwigslust-Parchim)

 

Die wunderschöne Hansestadt Wismar 

(Landkreis Nordwestmecklenburg)

 

Mehr Info´s finden Sie hier:
 
 
 

1. Oktober 2018 ►Besuch aus der Heimat

Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages habe ich die Möglichkeit, interessierte Bürger, Vereine und Verbände zu einer 2-3 tägigen Berliner-Entdeckertour einzuladen. Ich freue mich, dass dieses außergewöhnliche Bildungsangebot super angenommen wird.
 
   

Im Gespräch mit den Mitgliedern des Parchimer Händelchors

 

Begrüßung meiner Besuchergruppe

 

Die Besichtigung des Plenarsaals des Deutschen Bundestages und der legendären Reichstagskuppel, der Besuch der Wannseekonferenz, eine an politischen Höhepunkten ausgerichtete Stadtrundfahrt, eine spannende Schifffahrt auf der Spree, der Besuch des Humboldt-Forums, ein leckeres Mittagsessen im Berliner Fernsehturm und viele Highlights mehr standen für meine Besuchergruppe aus meinem Heimatwahlkreis Westmecklenburg auf der Tagesordnung. 

 

   

Leckeres Mittagessen im Berliner Fernsehturm

mit einem grandiosen Ausblick auf Berlin

 

Herzlich willkommen in der politischen Bundeshauptstadt

 

Ich nutze diese Fahrten auch, um Menschen, die sich in besonderer Weise vor Ort in unserer Region engagieren, zu danken. Mit an Bord waren zahlreiche Mitglieder aus unserem Parchimer Händelchor. Wer kennt ihn nicht? Seit Jahrzehnten verzaubern uns die Mitglieder um die Vorsitzende Helga Hoffmann auf vielen Veranstaltungen mit liebevollen Klängen. In diesem Jahr feierte der Händelchor sein 70-jähriges Jubiläum! Ein toller Verein, ich freue mich auf ein Wiedersehen in der Heimat und wünsche heute eine gute und sichere Heimreise.
 

 

30. September 2018 ►"Lust auf Bewegung" - Sportfest in Grevesmühlen

 
Wer "Lust auf Bewegung" hatte, war gestern in Grevesmühlen goldrichtig! Aus vielen Ecken unseres Bundeslandes reisten Sportbegeisterte mit und ohne Behinderung zum 13. Sportfest des Behinderten- und Rehasportverein Grevesmühlen an. Bildungs- und Sportministerin Birgit Hesse und ich haben es uns nicht nehmen lassen, die begeisterten Sportlerinnen und Sportler in den spannenden Wettkämpfen beim Fußball, Hallenboccia, Tischtennis, Rollstuhlparcours, Bogenschießen und vielen weiteren spannenden Stationen anzufeuern.
 
   

"Lust auf Bewegung" - und alle machen mit!

 

Mit Ministerin Birgit Hesse und

Organisator Dirk Möller

 

Chef-Organisator Dirk Möller hat mit seinem Team ein gelungenes Sportfest auf die Beine gestellt. Vor allem das MITEINANDER ist in Grevesmühlen beeindruckend. Mitglieder von Blau Weiß Grevesmühlen, dem Kreisjugendring, dem DRK, dem Kreissportbund sowie Schüler des Grevesmühlener Tannenberg Gymnasium waren unterstützend vor Ort, um die Sportler und einzelne Stationen zu betreuen.
 
   

Spaß muss sein!

 

Ein tolles Fest mit begeisterten Sportlern und engagierten Unterstützern

 

   

Begrüßung in der Sport- und Mehrzweckhalle

 

Viele regionale Vereine und Unternehmen unterstützen

dieses tolle Sportfest

 

 

27. September 2018 ►Brief aus Berlin

Liebe Leser,

 

mein aktueller Brief aus Berlin ist online: "Was die Menschen wirklich bewegt: Debatte in der Sache, statt Streit um Personalien!

 

Ich wünsche Ihnen ein angenehmes Wochenende!

 

Ihre Karin Strenz

 

LESEN SIE HIER DEN BRIEF

 

26. September 2018 ►Wahl des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Gestern haben wir turnusgemäß ein Jahr nach der Bundestagswahl den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Ralph Brinkhaus hat sich in der Wahl gegen Volker Kauder durchgesetzt. Zu diesem Wahlerfolg gratuliere ich sehr herzlich. Er tritt damit in große Fußstapfen und ich wünsche ihm in der kommenden Zeit viel Erfolg. Ich bedanke mich sehr herzlich bei Volker Kauder, der in den vergangenen 13 Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet hat.

 

 

 

25. September 2018 ►Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Sitzung der CDU/CSU Bundestagsfraktion im Reichstag auf der Fraktionsebene – mit dabei mein Lieblingskollege Ingo Gädechens aus Schleswig-Holstein. Turnusgemäß steht nach einem Jahr der Bundestagswahl die Wahl des Fraktionsvorsitzenden auf der Tagesordnung.

 

Mit Ingo Gädechens aus Schleswig-Holstein

 

   

Großes Medieninteresse

 

Sitzungseröffnung durch Volker Kauder

 

Ältere Nachrichten